Willkommen bei der
Jungen Alternative Hessen e. V.

Heimat, Identität, Freiheit und Demokratie.

Was ist die Junge Alternative eigentlich?

Die Junge Alternative (Langform: Junge Alternative für Deutschland, Kurzform: JA) ist die Jugendorganisation der Alternative für Deutschland (AfD).

Wer kann Mitglied werden?

Mitglied der Jungen Alternative kann jede natürliche Person werden, die mindestens 14 Jahre alt ist und das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Welche Strömungen gibt es bei uns?

Unter dem Grundsatz einer freiheitlichen Politik vereinigen wir soziale, freiheitlich-konservative, patriotische und weitere politische Strömungen der AfD.

Was gilt es zu beachten?

Mitglied kann jeder in der genannten Altersgruppe werden, der sich uneingeschränkt zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennt und unsere Statuten (Satzungen etc.) anerkennt.

Mit wem sind wir vergleichbar?

Als politische Jugendorganisation sind wir organisatorisch (natürlich nicht politisch!) mit der Jungen Union, den Jungen Liberalen oder den Jungen Sozialisten vergleichbar.

Wer ist Mitglied in der Jungen Alternative?

In der Jungen Alternative sammeln sich sowohl Mitglieder der AfD als auch junge Leute, die nicht oder noch nicht Mitglied der AfD sind. Zurzeit haben wir bundesweit über 1700 Mitglieder.

Für Freiheit, Demokratie und Patriotismus

Die Junge Alternative Hessen begreift sich als soziale, freiheitlich-konservative und patriotische Kraft. Sie steht für einen positiv besetzten »Patriotismus-Begriff«, die Liebe zur Heimat, zur Kultur und zu den Traditionen unseres Vaterlandes.

Wir stehen für die bürgerlichen Werte unseres Landes, geprägt durch das Christentum im Wandel der Aufklärung. Freiheit, Wohlstand, Sicherheit sowie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Souveränität sind die Grundpfeiler, an denen sich unser Handeln ausrichtet.

Dann lerne uns einfach kennen, wir sind auch in deiner Nähe. Klicke einfach auf das blaue Icon und kontaktiere uns über das Kontaktformular.

Dann kannst Du direkt Mitglied werden. Klicke einfach auf das rote Icon. Für alle, die bereits älter als 35 Jahre sind und sich nach wie vor jung fühlen oder unsere Ziele unterstützen wollen, bieten wir auch eine Fördermitgliedschaft an. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Mehr Demokratie wagen!

Dem Wunsch einer Mehrheit des deutschen Volkes entsprechend, setzt sich die Junge Alternative Hessen für die Ermöglichung direktdemokratischer Mitbestimmungselemente auf Landes- und Bundesebene ein. Die beherrschende Rolle der Parteien im politischen System wollen wir begrenzen. Wir setzen uns zudem für eine Stärkung der Nutzung von „bottom-up“ -Formen der E-Demokratie ein.

Tierschutz

Die Junge Alternative Hessen setzt sich für eine konsequente Umsetzung der Tierschutzgesetze ein. Tiere sind Mitgeschöpfe und keine Sachgegenstände. Ausnahmen für grausame oder unnötige Tierversuche darf es auch nicht in der Wissenschaft geben. Als fühlende Wesen haben Tiere ein Recht auf eine artgerechte Haltung.

Landwirtschaft

Deutschland ist eine vom Menschen geformte Kulturlandschaft. Einen wichtigen Beitrag zur Pflege alter Kulturlandschaften leistet die bäuerliche Landwirtschaft, die über Jahrhunderte einen prägenden Einfluss auf die Kultur unseres Volkes hatte. Unsere kleinräumige, bäuerliche Landwirtschaft ist jedoch durch Globalisierung, Bürokratisierung und ideologisch geprägte Verbots- und Bevormundungspolitik bedroht. Ohne eine leistungsfähige Land- und Forstwirtschaft, ist ein attraktiver ländlicher Raum nicht vorstellbar. Wir fordern daher, den landwirtschaftlichen Stand als Bewahrer alter Traditionen und Hüter unserer heimatlichen Kulturlandschaften langfristig zu schützen.

Inneres und Recht

Die Fähigkeit zur Sicherstellung von Recht und Ordnung innerhalb seiner Grenzen ist konstitutives Merkmal eines Staates. Dazu bedarf es nach rechtsstaatlichen Maßstäben einer wirksamen Justiz und eines stets einsatzfähigen Polizeiapparates. Spätestens seit dem Höhepunkt der Migrations- und Flüchtlingskrise im Jahre 2015, vermittelt der Staat jedoch einen Eindruck des Kontrollverlustes. Die Junge Alternative Hessen setzt sich für eine sofortige Wiederherstellung von Recht und Ordnung ein. Wir fordern ein Deutschland und Hessen in Sicherheit und Ordnung unter Wahrung des deutschen Rechtes und der bürgerlichen Freiheiten des deutschen Volkes!

Migration/Asyl

Die individuellen Schutz- und Asylgarantien im Grundgesetz wurden 1949 für verfolgte Einzelpersonen geschaffen. Sie versprechen unter den heutigen Bedingungen der massenhaften Wanderungsbewegungen Unmögliches und können deshalb nicht aufrechterhalten werden. Eine besondere Hypothek für die Zukunft stellt die Einwanderung in die Sozialsysteme dar. Migration wird die Probleme der sozialen Sicherungssysteme, die in Deutschland durch den Geburtenrückgang entstanden sind, nicht lösen, sondern nur verschärfen. DIe Junge Alternative Hessen fordert eine geregelte und bedarfsorientierte Zuwanderung nach australischem und kanadischem Vorbild!

Verteidigung

Als Junge Alternative Hessen bekennen wir uns ausdrücklich zu unseren Streitkräften und zu ihrem Dienst für unser Vaterland. Die Streitkräfte sind dabei weder Hilfspolizei, noch Technisches Hilfswerk. Sie haben die alleinige Aufgabe, das bundesdeutsche Staatsgebiet gegen Angriffe von außen zu verteidigen sowie deutsche Interessen im Ausland zu vertreten. Oberstes Ziel der deutschen Verteidigungspolitik muss sein, die Streitkräfte wieder in die Lage zu versetzen, diesen Aufgaben nachzukommen. Wir sprechen uns daher für eine spürbare Erhöhung des Verteidigungsbudgets und für die Wiedereinführung der Wehrpflicht aus.

Familie und Rente

Vorrangige Aufgabe der Politik muss stets der Erhalt des eigenen Staatsvolkes sein. Die von den Altparteien längst als alternativlos hingenommene dramatische Zunahme von Ehe- und Kinderlosigkeit führen zu einer Schrumpfung unserer angestammten Bevölkerung um mehr als 250.000 Personen pro Jahr. Die Junge Alternative Hessen setzt sich in der derzeitigen demographischen Lage deshalb für einen Paradigmenwechsel ein, hin zu einer Bevölkerungspolitik in Gestalt einer aktivierenden Familienpolitik. Die Junge Alternative Hessen fordert eine Stärkung des umlagefinanzierten Rentensystems. Es stellt eine Errungenschaft der Bismarck’schen Sozialpolitik dar und hat über Jahrzehnte hinweg gut funktioniert. Seit fast 130 Jahren leistet die gesetzliche Rentenversicherung unserem Volk große Dienste. Sie war immer ein Fels in der Brandung und zahlte während und nach Weltkriegen, während und nach Hyperinflation und während und nach der Teilung unseres Vaterlandes. Sie zahlte unabhängig von Währungsreformen und im Übrigen auch unabhängig von dem bereits mehr als 100 Jahre stattfindenden demographischen Wandel.

Arbeit und Soziales

Aufgrund einer jahrzehntelangen gescheiterten Politik der Altparteien, steht Deutschland vor großen sozialen Herausforderungen. Offene Grenzen und ein leistungsfähiger Sozialstaat schließen sich gegenseitig aus. Unser Sozialstaat kann daher nur erhalten bleiben, wenn die geforderte Solidarität innerhalb einer klar definierten und begrenzten Gemeinschaft erbracht wird. Die Junge Alternative Hessen spricht sich deshalb für dringend notwendige Reformen der Sozialgesetzgebung aus, um der veränderten strukturellen Zusammensetzung der Gesellschaft im 21. Jahrhundert Rechnung zu tragen. Als freiheitlich-konservative Jugendorganisation begrüßen wir Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, indem es Dank der Digitalisierung ein Ausbau von Home-Office-Arbeitsplätzen zu forcieren gilt. Bürger, die oberhalb des Renteneintrittsalters noch beruflich tätig sind, wollen wir durch eine eigene Lohnsteuerklasse deutlich entlasten. Weiterhin entfallen die Sozial- und Rentenbeiträge. Gleichzeitig wird der erworbene Rentenanspruch durch weitere Tätigkeit jedoch nicht erhöht.

Bildung, Wissenschaft und Hochschulpolitik

Bildung ist der Schlüssel zur Erhaltung und Entwicklung eines kulturell selbstbestimmten und politisch souverän lebenden Volkes. Grundlage unseres Bildungssystems muss deshalb ein Wertekanon sein, der sowohl Primär- als auch Sekundärtugenden umfasst. Universitäten stehen wie keine andere Institution für die Freiheit des Denkens und sollen in Forschung und Lehre eine Plattform des freien Wortes und der Debatte sein. Die Junge Alternative Hessen lehnt jegliche Beschneidung dieser Freiheit durch Denk- und Sprechverbote ab. Wir setzen uns zudem dafür ein, dass Studentenparlamente und Studentenausschüsse (AStA) sich auf ihre Kernaufgabe konzentrieren, Dienstleister für und Vertretung der Studenten innerhalb der Hochschulgremien und -strukturen zu sein.

Digitalisierung

Will Deutschland und Hessen seine Rolle als Innovationsstandort auch in Zukunft bewahren, gilt es den Herausforderungen der Digitalisierung mutig entgegenzutreten. Digitale Technologien wie künstliche Intelligenz oder „Blockchain“ werden noch nicht vorhersehbare Auswirkungen auf unsere Gesellschaft haben. Die Junge Alternative Hessen spricht sich dafür aus, diese Auswirkungen als Chance zu verstehen. Aspekte wie die Modernisierung und Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung, der Breitband-Ausbau, die Ausrollung des künftigen Mobilfunkstandards 5G und die Integrierung von Elementen der sog. E-Demokratie in das politische System der Bundesrepublik müssen dringend angegangen werden.

Kultur und Medien

Die Junge Alternative Hessen steht für ein lebendiges Verhältnis zu unserer Geschichte: Stolz und Achtung vor der Größe unserer Ahnen sowie die Anerkennung der Verantwortung, die aus den Verbrechen dunkler Abschnitte unserer Geschichte erwächst, stellen uns vor die Aufgabe, Einigkeit und Recht und Freiheit stets zu bewahren und zu schützen. Heimatverbundenheit und Weltoffenheit sind dabei keine Gegensätze, sondern veredeln sich gegenseitig zu ihrer Vervollkommnung. Zum Schutze der Freiheit gehört auch die bedingungslose Bejahung der Pressefreiheit, gelebt durch Vielfalt und Chancengleichheit im Angebot. Diese Freiheit ist durch den politisch abhängigen, zwangsgebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk massiv bedroht.

Wirtschaft

Die Junge Alternative Hessen bekennt sich zur sozialen Marktwirtschaft als die Wirtschaftsordnung, die wie keine andere einen effizienten Einsatz der Ressourcen und die beste Befriedigung der Bedürfnisse ermöglicht. Wir stehen für die Überzeugung, dass die Wirtschaft für die Menschen da ist und nicht die Menschen für die Wirtschaft. Wohlstand lässt sich zwar primär materiell messen, hat aber auch entscheidende immaterielle Komponenten: Freiheit, Selbstbestimmung und Teilhabe.

Haushalt und Finanzen

Als Jugendorganisation ist ein nachhaltiges Verständnis von Haushalt- und Finanzpolitik der Jungen Alternative ein besonders Anliegen. Wir betrachten jedoch mit großer Sorge, dass sich Deutschland einer de facto Aufkündigung des Generationenvertrags als theoretisch-institutionelle Grundlage eines im Umlageverfahren finanzierten Rentensystems durch die etablierte Politik nähert. Steigende Abgaben an die Europäische Union und steigende Ausgaben, etwa für die Integration von Migranten und Wirtschaftsflüchtlingen ohne jegliche Bleibeperspektive, bürden zukünftigen Generationen zusätzliche Lasten auf. Dabei könnten die Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Haushaltspolitik derzeit kaum besser sein: Sprudelnde Steuereinnahmen und die andauernde Niedrigzinspolitik bieten beste Voraussetzungen für ausgeglichene Haushalte und zur Bildung von Rücklagen.

0

Landesverbände

0 +

Mitglieder

0

Jahre des Bestehens

Video Playlist
1/3 videos
1
Marx vom Sockel holen - JA TV
Marx vom Sockel holen - JA TV
2
5 Jahre Junge Alternative
5 Jahre Junge Alternative
3
JA-Pressekonferenz zum BfV-Gutachten
JA-Pressekonferenz zum BfV-Gutachten
Scroll Up